Zum Hauptinhalt springen

Von «Fränzu» und der Verrückten im Brunnentrog

In seinem ersten Roman «Dr Chlaueputzer trinkt nume Orangschina» lässt der Solothurner Dialektautor Ernst Burren einmal mehr Menschen seiner Umgebung zu Wort kommen: un­geschminkt und berührend.

Findet seine ­Geschichten in Oberdorf: Der Autor Ernst Burren.
Findet seine ­Geschichten in Oberdorf: Der Autor Ernst Burren.
zvg

Ernst Burren wagt sich erstmals an einen Roman, selbstverständlich ebenfalls in Mundart. Vielleicht weil sich das besser verkauft? Denn der 72-Jährige, der sein Oberdorf zum Kosmos gemacht hat, erfreut sich zwar einer treuen Lesergemeinde; doch ­seine zahlreichen Geschichtensammlungen sind nie über bescheidene Auflagen hinausgekommen. Ob die Ausweitung seiner prägnanten Kurztexte wohl gutkommt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.