Zum Hauptinhalt springen

Beim klimabewussten Selbstversuch gescheitert

Eine Woche lang wollte unsere Autorin möglichst umweltschonend leben. Nach drei Tagen gab sie auf, weil sie das Gefühl hatte, jede Entscheidung sei falsch.

Klimaschondend oder klimakillend? Unsere Autorin war beim ihrem Selbstversuch stets hin und her gerissen.
Klimaschondend oder klimakillend? Unsere Autorin war beim ihrem Selbstversuch stets hin und her gerissen.
Illustration: Max Spring

Ich habe bisher nicht besonders umweltbewusst gelebt. Aber mir geht es gleich wie vielen anderen auch: Die Berichte über den Klimawandel beunruhigen mich. Was kann, was muss man tun? Ich wollte eine Woche lang probieren, möglichst alles richtig zu machen.

In dieser kurzen Zeit kann man natürlich nicht sein ganzes Leben umkrempeln: Wohnung, Auto, Stromzulieferer lassen sich nicht so schnell wechseln oder streichen. Genauso klar ist aber auch, dass es einige Tabus gibt: keine Flugreisen, keine Autofahrten, kein unnötiger Abfall, möglichst wenig tierische Erzeugnisse, nur saisonale und lokale Produkte. Das geht, denke ich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.