Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Cup 2020/21Losglück für Breitenrain und Köniz

Der FC Breitenrain und der FC Köniz dürfen in der nächsten Saison in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups antreten.

2018 platzte das Stadion Spitalacker beim Cupderby zwischen Breitenrain und YB aus allen Nähten.
2018 platzte das Stadion Spitalacker beim Cupderby zwischen Breitenrain und YB aus allen Nähten.
Andreas Blatter

Frohe Kunde für die Berner Fussballclubs Breitenrain und Köniz. Die beiden Vertreter der Promotion League wurden als Teilnehmer für die 1. Hauptrunde des Schweizer Cups 2020/21 ausgelost. Nachdem die Saison in der dritthöchsten Spielklasse wegen des Coronavirus abgebrochen werden musste und deshalb die sportliche Qualifikation für den Cupwettbewerb nicht gewährleistet war, griffen die Verantwortlichen des Verband zum Verfahren per Auslosung. Kein Losglück hatte dabei der dritte Berner Verein in der Promotion League, der FC Münsingen.

Sowohl der FC Breitenrain als auch der FC Köniz spielten in den letzten paar Jahren im Schweizer Cup bereits diverse Male gegen Vertreter aus der Super League. Diese Partien waren jeweils grosse Fussballfeste, die auf ein breites Publikumsinteresse stiessen und den Vereinen schöne Extraeinnahmen in die Kassen spülten. Und so hoffen Spieler und Verantwortliche von Breitenrain und Köniz im kommenden Herbst auf weitere Duelle gegen Schweizer Spitzenvereine.