Zum Hauptinhalt springen

Interview mit US-Botschafter «Lonza ist ein perfektes Beispiel unserer Zusammenarbeit»

Ed McMullen dementiert, dass USA Druck auf Lonza ausübten, um als Erste an einen Corona-Impfstoff zu kommen. Und er findet, Trump habe in der Krise alles richtig gemacht.

US-Botschafter Edward McMullen verspricht, dass die USA einem möglichen Impfstoff anderen Ländern zur Verfügung stellen werden.
US-Botschafter Edward McMullen verspricht, dass die USA einem möglichen Impfstoff anderen Ländern zur Verfügung stellen werden.
Foto: Jean-Paul Guinnard

Wenn in den USA ein Impfstoff gegen das Coronavirus entdeckt wird, werden Sie diesen mit der Welt teilen?

Selbstverständlich, denn wir legen Wert auf Transparenz. Jedes Land, das in dieser Krise Daten zurückhält, Wissenschaftler behindert und Resultate nicht teilt, setzt sich den harten Fragen aller anderen Länder aus. Zu Recht! Unsere Wissenschaftler arbeiten offen und transparent mit allen anderen daran, dieses Virus zu bekämpfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.