Zum Hauptinhalt springen

Sex auf der LeinwandLiebe machen! Ja, aber wie?

In «Sibyl» kämpften Hauptdarstellerin Virginie Efira und Regisseurin Justine Triet mit einer ganz besonderen Szene.

Jeder Handgriff vorher aufgeschrieben: Virginie Efira und Partner Niels Schneider in «Sibyl».
Jeder Handgriff vorher aufgeschrieben: Virginie Efira und Partner Niels Schneider in «Sibyl».
Foto: Filmcoopi

Im Drehbuch stand einfach, «die beiden machen Liebe», und als Hauptdarstellerin Virginie Efira das las, sagte sie sich: «Ja gut, aber wie denn?» Sie ermunterte die Regisseurin Justine Triet expliziter zu werden. «Dann erhielt ich ein neues Drehbuch, in dem jeder Handgriff, jede Bewegung haargenau beschrieben war. Man hätte auch einen Porno daraus drehen können», erzählt die belgische Schauspielerin, die in Frankreich zum Star wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.