Zum Hauptinhalt springen

Zum Wasserskifahren in die Antarktis

Keine Verbote, keine Vorschriften, keine Regeln: Wer in die Antarktis reist, dem ist fast alles erlaubt. Umweltschützer sind in Sorge – auch, weil die Ansprüche der Reisenden gestiegen sind.

Am 1. März fand zum ersten Mal ein Marathon in der Antarktis statt: Ein Läufer neben einem Pinguin. (1. März 2013)
Am 1. März fand zum ersten Mal ein Marathon in der Antarktis statt: Ein Läufer neben einem Pinguin. (1. März 2013)
AFP
Die einzigen Bewohner der Antarktis sind Forscher: Wissenschaftler in der Nähe der von den USA betriebenen McMurdo-Station.
Die einzigen Bewohner der Antarktis sind Forscher: Wissenschaftler in der Nähe der von den USA betriebenen McMurdo-Station.
Reuters
In this Sunday, Jan. 20, 2013 photo, sightseers board an over-snow vehicle on Hut Point Peninsula of Ross Island in Antarctica. Tourism in Antarctica is rebounding five years after the financial crisis stifled what had been a burgeoning industry. Tourism is rebounding here five years after the financial crisis stifled what had been a burgeoning industry. And it's not just retirees watching penguins from the deck of a ship. Visitors are taking tours inland and even engaging in “adventure tourism” like skydiving and scuba diving under the ever-sunlit skies of a Southern Hemisphere summer.  (AP Photo/Rod McGuirk)
In this Sunday, Jan. 20, 2013 photo, sightseers board an over-snow vehicle on Hut Point Peninsula of Ross Island in Antarctica. Tourism in Antarctica is rebounding five years after the financial crisis stifled what had been a burgeoning industry. Tourism is rebounding here five years after the financial crisis stifled what had been a burgeoning industry. And it's not just retirees watching penguins from the deck of a ship. Visitors are taking tours inland and even engaging in “adventure tourism” like skydiving and scuba diving under the ever-sunlit skies of a Southern Hemisphere summer. (AP Photo/Rod McGuirk)
AP Photo/Rod McGuirk
1 / 13

Bei 35'000 Besuchern pro Jahr kann von einer Touristenattraktion eigentlich kaum die Rede sein. Das sieht allerdings ganz anders aus, wenn es sich um das von der Zivilisation unberührteste Gebiet überhaupt handelt: Die Antarktis. Umweltschützer sind besorgt über steigende Zahlen von Urlaubern, die hierherkommen. Vor allem, weil es bislang so gut wie keine Vorschriften im Umgang mit der Natur gibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.