Zum Hauptinhalt springen

Die Wohnung wird zum Hotel

Immer mehr Reisende quartieren sich lieber privat als im Hotel ein. Die Onlineplattformen, die das vermitteln, erfreuen sich grosser Beliebtheit. Eine Gastgeberin erzählt, weshalb sie ihre kleine Wohnung gerne mit Fremden teilt.

Willkommen im temporären Zuhause: Airbnb-Nutzerin Franziska und ihre Hündin Lisbeth empfangen Gäste im Wohnzimmer.
Willkommen im temporären Zuhause: Airbnb-Nutzerin Franziska und ihre Hündin Lisbeth empfangen Gäste im Wohnzimmer.
Tanja Buchser
Auf der Seine in Paris: Wo Touristen tagsüber durchgondeln, kann  man auch wohnen.
Auf der Seine in Paris: Wo Touristen tagsüber durchgondeln, kann man auch wohnen.
zvg
Im Schloss: Nirgends kommt man als Tourist der grossen Zeit des britischen Empire näher. Bilder
Im Schloss: Nirgends kommt man als Tourist der grossen Zeit des britischen Empire näher. Bilder
zvg
1 / 4

Franziska deutet auf eine Bleistiftzeichnung an der Pinwand. «Eine Künstlerin, die mal hier logierte, hat Lisbeth gezeichnet», erzählt sie. Dann führt sie weiter durch ihr Reich, zeigt das kleine Wohnzimmer mit dem Schlafsofa und dem grossen Fernsehgerät, in dem jeweils ihre Gäste logieren, und die Küche mit dem alten Schrank, dem hölzernen Tisch und natürlich dem Kissen, auf dem Lisbeth schläft, die Hündin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.