Zum Hauptinhalt springen

Wer auf sicher geht, kauft eine Travel-Card

Gehen im Ausland Maestro- oder Kreditkarten verloren, so ist man aufgeschmissen. Die Travel-Cash-Karte hingegen wird sofort ersetzt.

Mit dem Einzug der Kreditkarten haben die Travellerchecks von Swiss Bankers ausgedient. Doch die frühere Herausgeberin der Reiseschecks ist immer noch auf dem Markt und nennt sich heute Swiss Bankers Prepaid Services AG. Statt Travellerchecks vertreibt sie heute die Travel-Cash-Karte, welche laut Thomas Beck gegenüber der Maestro-Karte wie auch den Kreditkarten einige Vorteile aufweist. Thomas Beck ist Vorsitzender der Geschäftsleitung der Swiss Bankers Prepaid Services mit Sitz in Grosshöchstetten.

Der grosse Vorteil der Travel-Cash-Karte ist wie weiland bei den Travellerchecks die Sicherheit. Gehen im Ausland Maestro- oder Kreditkarten verloren oder werden sie gestohlen, so ist man aufgeschmissen. Die Banken liefern Ersatzkarten normalerweise nicht ins Ausland. Swiss Bankers hingegen lässt eine verlorene Travel-Cash-Karte inklusive Restguthaben mit dem Kurier nachschicken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.