Zum Hauptinhalt springen

Schau mich an, jetzt!

Undenkbar, dass die Menschen, für die sich die Schweizer Fotografin Flurina Rothenberger interessiert, Schwarz tragen. Bunt und auffällig muss es sein!
Rothenberger, die in der Elfenbeinküste aufgewachsen ist, zeigt die Vielfalt des afrikanischen Kontinents in jungen Menschen, die ihren eigenen Street-Style gefunden haben.
Seit 2009 wird die Africa Fashion Week in zahlreichen amerikanischen Modezentren sowie in London, Paris, Mailand, Berlin oder Tokio veranstaltet. Und die Bestrebungen, die afrikanische Modeindustrie fit zu machen für den internationalen Markt, indem man Wirtschaftspartner findet und Strukturen etabliert, tragen erste Früchte.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.