Zum Hauptinhalt springen

Pirat, Pharao, Farmer – oder lieber Leuchtturmwärter?

Von schön bis schräg: Themen-Zimmer sind für manche Hotels eine lohnende Marktnische. Und ein Grund wiederzukommen – für Gäste mit Humor.

Wo ist oben? Der Raum «Upside Down» im Propeller Island in Berlin, ...
Wo ist oben? Der Raum «Upside Down» im Propeller Island in Berlin, ...
AFP
... das «Tempel»-Zimmer ...
... das «Tempel»-Zimmer ...
AFP
... und ein vergittertes Bett im «Table»-Raum.
... und ein vergittertes Bett im «Table»-Raum.
AFP
1 / 3

Nein, nicht alle Kunden fliegen darauf, im bootförmigen Bett im Piratenzimmer zu schlafen. Oder in der überbordend goldverzierten Honeymoon-Suite. «Es ist eine bestimmte Klientel, die Freude daran hat», sagt Peter Büsser, Inhaber des Magic Hotel in Luzern, «eher jüngere Kundschaft, die etwas anderes sehen möchte als ein gewöhnliches Hotelzimmer.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.