Zum Hauptinhalt springen

Neue Karriere eines alten Heilmittels

Ein Berner Apotheker stellt aus einem altbekannten Wirkstoff ein kostengünstiges Medikament her. Jetzt will ein US-Pharmariese in der Schweiz ein neues MS-Medikament mit demselben Wirkstoff auf den Markt bringen – für den bis zu fünfzehnfachen Preis.

Stefan Aerni
Im Labor:  Der Berner Apotheker Silvio Ballinari bei der Verarbeitung des Wirkstoffs Dimethylfumarat zu einem Medikament gegen MS. Bilder Silvio Ballinari von der Zaehriger Apotheke in Bern fertigt Medikamente für MS-Patienten an.
Im Labor: Der Berner Apotheker Silvio Ballinari bei der Verarbeitung des Wirkstoffs Dimethylfumarat zu einem Medikament gegen MS. Bilder Silvio Ballinari von der Zaehriger Apotheke in Bern fertigt Medikamente für MS-Patienten an.
Susanne Keller
Silvio Ballinari von der Zaehriger Apotheke in Bern fertigt Medikamente fuer MS-Patienten an.
Silvio Ballinari von der Zaehriger Apotheke in Bern fertigt Medikamente fuer MS-Patienten an.
Susanne Keller
1 / 4

Silvio Ballinari öffnet die Glastüre zu seinem Labor. Der 62-jährige Apotheker muss sich dünn machen in dem engen Raum. Routiniert greift er nach einem Lochbrett und einem Behälter voller Gelatinekapseln. Dann schlüpft er in blaue Plastikhandschuhe und bindet sich einen Mundschutz um. Jetzt kanns losgehen: Ballinari verteilt die Mischung aus Wirkstoff und Hilfsstoff mit einem Füllgerät in die leeren Kapseln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen