Zum Hauptinhalt springen

Millionen für die Hörnlihütte am Matterhorn

Pünktlich zum 150-Jahr-Jubiläum der Erstbesteigung des Matterhorns werden die Hörnlihütte und das Berghaus Matterhorn bis 2015 totalsaniert. Computerbilder zeigen jetzt schon, wie es dannzumal aussehen soll.

Mit Blick auf das Jubiläum habe sich die Burgergemeinde Zermatt und die Stiftung Hörnlihütte 2015 entschieden, die Hörnlihütte zu sanieren und das Berghaus Matterhorn mit einem Umbau den heutigen Anforderungen an Umweltverträglichkeit, Sicherheit, Hygiene und Funktionalität anzupassen, zitiert der «Walliser Bote» in seiner heutigen Ausgabe die Internetseite www.hörnlihütte2015.ch.

Die beiden Hütten als Einheit

Diese Internetseite wird von der Matterhorn Group betrieben, die sich ihrerseits laut Handelsregister um den Betrieb der Hotels und Gaststätten der Burgergemeinde Zermatt kümmert.

Konkret vorgesehen ist, die beiden Hütten «den heutigen Anforderungen an Umweltverträglichkeit, Sicherheit, Hygiene und Funktionalität anzupassen», heisst es auf der Website weiter. Für Sanierung und Umbau seien Investitionen von rund acht Millionen Franken nötig.

Nach der Sanierung und dem Umbau sollen die beiden Hütten als Einheit unter dem Namen Hörnlihütte geführt werden.

SDA/rbi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch