Zum Hauptinhalt springen

Hochstimmung auf den Azoren

Die neun Inseln im Atlantik haben einiges zu bieten – für Vulkanologen, Wanderer, Weinliebhaber und Walbeobachter.

Wunderschöne Landschaft in einem längst erloschenen Vulkan: Krater des Monte Gordo auf der Insel Corvo.
Wunderschöne Landschaft in einem längst erloschenen Vulkan: Krater des Monte Gordo auf der Insel Corvo.
PD
Kirche auf São Jorge.
Kirche auf São Jorge.
PD
Die nährstoffreichen Gewässer sind ein Paradies für Wale.
Die nährstoffreichen Gewässer sind ein Paradies für Wale.
PD
1 / 3

Das Inferno kündigte sich mit Erdstössen an. Das Meer begann zu brodeln, Gase drangen an die Oberfläche. Fontänen von schwarzer Asche und Wasserdampf schossen empor. Die weissen Wolken türmten sich bis zu 4 Kilometer in der Atmosphäre. In einer gewaltigen Explosion wurden glühende Lavabrocken in die Luft katapultiert, Lavaströme bahnten sich einen Weg zum Meer. Als sich die Erde schliesslich wieder beruhigte, war die Insel Faial um 2,4 Quadratkilometer grösser. Dafür verschwand ein Dorf von der Landkarte, Äcker und Felder wurden unter einer bleigrauen Aschedecke begraben. Das alles spielte sich 1957 auf den Azoren ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.