Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wir werden schneller, aber nicht besser

Dank der modernen Technik kommen wir heute viel schneller ans Ziel. Doch dafür würden wir an Autonomie verlieren, sagt der Philosophieprofessor Walther Zimmerli.
Wir gewinnen keine Zeit dazu, weil wir immer mehr erledigen wollen, sagt der Philosophieprofessor Walther Zimmerli. Doch seine  beruhigende Message ist: Mehr Tempo bringt mehr Leuten mehr Möglichkeiten und Erleichterung.
«Die gute alte, entspannte Zeit, wie wir sie uns vorstellen, existierte nie. Die Menge der Stressoren ist konstant geblieben, ihre Art hat sich einfach verändert.»
1 / 4

Herr Zimmerli: Wieso fühlen wir uns immer gestresster, obwohl uns immer mehr moderne Geräte Aufgaben abnehmen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin