Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir kokettieren mit unserem Stress»

«Wir kompensieren die Arbeitsprobleme durch Freizeitaktivitäten», sagt Theo Wehner, emeritierter Professor für Arbeitspsychologie.
«Arbeit formt unsere Persönlichkeit. Deshalb kann niemand behaupten: Es ist nur ein Job. Da erliegen viele einem Selbstbetrug.»
«Resignativ Zufriedene haben keine Hoffnung, dass die Erwartungen erfüllt werden, die sie eigentlich an die Arbeitsstelle haben. Gleichzeitig ist ihnen bewusst, dass es anderswo auch nicht besser ist. Deshalb verharren sie in ihrem Job.»
1 / 3