Zum Hauptinhalt springen

«Bekommt eine Japanerin die Tage, wird roter Reis aufgetischt»

Die Autorin spricht Klartext: In ihrem «Tage-Buch» räumt Heike Kleen mit dem letzten Tabu unserer Gesellschaft auf – der Menstruation.

Wenn ein Mädchen in Japan zum ersten Mal seine Tage hat, kommt die ganze Familie feierlich zusammen: Sekihan-Reis mit roten Bohnen. Bild: iStock
Wenn ein Mädchen in Japan zum ersten Mal seine Tage hat, kommt die ganze Familie feierlich zusammen: Sekihan-Reis mit roten Bohnen. Bild: iStock

Frau Kleen, erinnern Sie sich an Ihre erste Periode?

Oh ja, alle Frauen tun das. Besser noch als an den ersten Sex. Ich war elf, als ich so komisches rotbraunes Zeug in meiner Unterhose fand. Ich war ahnungslos, obwohl ich eine vier Jahre ältere Schwester hatte. Bei uns zu Hause lagen nie Binden rum. Als ich es meiner Mutter sagte, einer pragmatischen Norddeutschen, meinte sie: «Da musst du auch nicht so genau hinschauen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.