Zum Hauptinhalt springen

Wenig Liebe, Party und Alkohol

Ein Austauschsemester soll vor allem Spass machen. Nach Zürich hingegen kommt man vor allem zum Arbeiten. Und für kleine Ausflüge in die Berge. Wir fragen: Was macht Zürich aus Ihrer Sicht zur idealen Stadt für ausländische Studierende?

Ausländische Studenten posieren vor dem Aletschgletscher.
Ausländische Studenten posieren vor dem Aletschgletscher.
Rafaela Roth

In der Luftseilbahn wird es zunächst etwas still. Ruckelnd setzt sich die Kabine in Bewegung. Langsam, während die Bahn in sieben Minuten fast 1000 Höhenmeter überwindet, beginnen die Austauschstudenten der Sicherheit des Gefährts zu vertrauen. «Wohnen hier ernsthaft Leute?» Der Londoner Bertone Santos Socorro zeigt begeistert auf typische Walliser Chalets, die in den steilen Hängen kleben: «Diese Häuser müssten eigentlich sehr billig sein, oder? Ob die hier wohl Internet haben?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.