Zum Hauptinhalt springen

Was nützt es, Tränen zu vergiessen?

Der Psychologieprofessor Ad Vingerhoets befasst sich seit über 25 Jahren mit dem Weinen und hat Verblüffendes über diese körperliche Gefühlsregung herausgefunden.

Manchmal ist jeglicher Widerstand  zwecklos. Als US-Präsident Obama  2008 über seine Grossmutter sprach, die am Tag zuvor verstorben war, konnte er seine Tränen in der Öffentlichkeit nicht zurückhalten.
Manchmal ist jeglicher Widerstand zwecklos. Als US-Präsident Obama 2008 über seine Grossmutter sprach, die am Tag zuvor verstorben war, konnte er seine Tränen in der Öffentlichkeit nicht zurückhalten.
Keystone
Tränen fliessen aus den unterschiedlichsten Gründen: Aus Frust wie bei Roger Federer nach einer Niederlage am Australian Open...
Tränen fliessen aus den unterschiedlichsten Gründen: Aus Frust wie bei Roger Federer nach einer Niederlage am Australian Open...
Keystone
... oder um Männerherzen zu erweichen, wie bei Scarlett in «Vom Winde verweht».
... oder um Männerherzen zu erweichen, wie bei Scarlett in «Vom Winde verweht».
zvg
1 / 5

Manchmal ist jeglicher Widerstand gegen Tränen zwecklos. Dummerweise sitzt man dann gerade im Bus oder, noch schlimmer, steht an der Kasse im Supermarkt. Peinlich. Doch ein Selbstversuch zeigt: In der Öffentlichkeit zu weinen, geht prima. Wird man nicht gerade von Heulkrämpfen geschüttelt, nimmt kaum jemand wahr, dass da einer öffentlich leidet. Die meisten im Bus starren gebannt auf ihr Smartphone, im Supermarkt sind sie durch die Futtersuche abgelenkt und mit den Gedanken wohl längst beim Znacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.