Tödlicher Narzissmus

Alle neun Tage versucht in der Schweiz ein Mann seine Partnerin zu töten. Häusliche Gewalt ist eng mit der männlichen Vorstellung von Ehre verknüpft.

Sturmgewehr in der Familienidylle: Viele Männer, die ihre Frauen töten, sind zuvor schon durch häusliche Gewalt aufgefallen. Foto: Urs Jaudas

Sturmgewehr in der Familienidylle: Viele Männer, die ihre Frauen töten, sind zuvor schon durch häusliche Gewalt aufgefallen. Foto: Urs Jaudas

Michèle Binswanger@mbinswanger

Es geschah am helllichten Nachmittag, mitten in Zürich. Er war gelernter Maler-Gipser, sie Bankerin. Er war arbeitsunfähig, sie hatte einen Job bei der UBS. Sie wollte die Beziehung beenden, er konnte sich damit nicht abfinden. Nach einem Streit in einem Café zückte er die Waffe und schoss dreimal auf sie. Dann schoss er sich selber in den Kopf.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt