So lernen Kinder verlieren

Verlieren gehört zum Leben. Diesem Gefühl mit Gelassenheit zu begegnen, müssen Kinder – und manche Erwachsene – aber erst lernen.

Hoffentlich explodiert er nicht, wenn ihn sein Vater schachmatt setzt: Ein Junge beim Spielen. Foto: Getty Images

Hoffentlich explodiert er nicht, wenn ihn sein Vater schachmatt setzt: Ein Junge beim Spielen. Foto: Getty Images

Niemand verliert gerne. Aber das ist völlig in Ordnung. Denn schliesslich ist es durchaus ärgerlich, wenn die eigene Spielfigur beim Brettspiel zigmal rausgeworfen wird oder wenn man beim Kartenspiel wieder die niedrigste Punktzahl hat. Aber als gute Verlierer wissen wir, dass es nur ein Spiel ist, und fordern das Glück bei der nächsten Runde erneut heraus.

Schweizer Familie

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt