Zum Hauptinhalt springen

Oprah Winfreys Indien-Trip

Die ehemalige Talkshowkönigin besuchte das indische Literaturfestival von Jaipur. Dort sprach sie vom «bereichernden» Einfluss des Landes und der entspannenden Wirkung des Lesens.

Von Indien «bereichert»: Oprah Winfrey vor dem Taj Mahal.
Von Indien «bereichert»: Oprah Winfrey vor dem Taj Mahal.
Reuters

Die frühere US-Talkshowkönigin Oprah Winfrey ist auf dem indischen Literaturfestival von Jaipur von tausenden Fans begeistert empfangen worden. Winfrey, die im vergangenen Jahr nach einem Vierteljahrhundert ihre erfolgreiche Talkshow beendet hatte, sagte dem Publikum auf Indiens grösstem Literaturfestival, ihre erste Reise nach Indien habe sie «bereichert». «Es war eine der grössten Erfahrungen meines Lebens», sagte Winfrey, die sich eine Woche lang zu Dreharbeiten in Indien aufhielt.

«Lesen ist, was ich zu meiner Freude, zu meiner Entspannen mache», sagte die 57-jährige Afroamerikanerin. «Ideal ist es, wenn ich einen Tag mit dem Lesen eines grossartigen Buches verbringen kann und ich weiss, dass ich ein weiteres zu lesen habe», fügte sie hinzu. Als einen ihrer Lieblingsromane nannte sie den Bestseller «Shantaram» von Gregory David Roberts, der in der Wirtschaftsmetropole Mumbai spielt. In ihrer Talkshow hatte Winfrey regelmässig Bücher vorgestellt.

AFP/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch