Zum Hauptinhalt springen

Junge sündigen beim Autokauf

Eine neue Datenanalyse zeigt: So umweltfreundlich, wie sie sich gerne geben, sind die 18- und 19-Jährigen gar nicht – zumindest wenn sie Auto fahren.

Im Schnitt 161 Gramm pro Kilometer: Die jüngsten Autohalterinnen stehen beim CO2-Ausstoss schlecht da. Foto: Keystone
Im Schnitt 161 Gramm pro Kilometer: Die jüngsten Autohalterinnen stehen beim CO2-Ausstoss schlecht da. Foto: Keystone

Wenn Greta ruft, kommen die Klimajugendlichen in Scharen. Mitte Januar demonstrierten sie in Lausanne. Und am 15. Mai 2020 wollen sie wieder auf die Strasse gehen. Einer der Hauptvorwürfe: Die ältere Generation lebt über ihre Verhältnisse, macht den Planeten kaputt. Ein beliebtes Hassobjekt: der alte, weisse Mann, der Babyboomer, der mit dem teuren Offroader die Luft verpestet, schädliches CO2 ausstösst – und so den Klimawandel beschleunigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.