Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin immer noch einer, der täglich betet»

Andere verbringen das Pensionsalter auf dem Liegestuhl, er am Schreibtisch: Erich von Däniken hat ein neues Buch veröffentlicht. Im Interview spricht er darüber, warum er trotz allem an Gott glaubt.

Den Ausserirdischen unermüdlich auf der Spur: Erich von Däniken hier in Unterseen b. Interlaken.
Den Ausserirdischen unermüdlich auf der Spur: Erich von Däniken hier in Unterseen b. Interlaken.
Markus Hubacher

Erich von Däniken, im April erlitten Sie einen Leistenbruch und mussten ins Spital. Sind Sie wieder fit? Erich von Däniken: Die chirurgische Arbeit war blitzsauber. Trotzdem spüre ich noch ein kleines Zerren in der Leiste. Man wird wieder mal nachschauen müssen. Bei der täglichen Arbeit aber fühle ich mich nicht gehindert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.