Zum Hauptinhalt springen

Hilft Cola gegen Übelkeit und Bauchweh?

Wer an Magen-Darm-Problemen und Übelkeit leidet, bekommt nicht selten den gut gemeinten Ratschlag: Trink doch eine Cola, das hilft.

Cola ist gegenüber Übelkeit nicht empfehlenswert.
Cola ist gegenüber Übelkeit nicht empfehlenswert.
Urs Baumann

Kein guter Rat: Zwar ist Cola durchaus brauchbar, um dem Körper schnell die Flüssigkeit zurückzugeben, die er zum Beispiel infolge des Durchfalls verloren hat. «Doch mit seiner zu hohen Zuckerkonzentration kann Cola die Darmprobleme noch verstärken», warnt die Huttwiler Ernährungsberaterin Christine Jordi (41). Zudem könne das in der braunen Brause enthaltene Koffein die Nieren zu vermehrter Wasserausscheidung anregen, was wiederum kontraproduktiv sei. Deshalb sind auch Cola light und zero ungeeignet. Statt Cola rät die Fachfrau, bei Bauchschmerzen, Durchfall und Übelkeit lieber leicht gezuckerten Sirup, Schwarztee (beides mit jeweils ein wenig Salz) oder ein isotonisches Sportgetränk zu trinken. Ebenfalls empfehlenswert: eine von der Weltgesundheitsorganisation rezeptierte Nährlösung, die in Apotheken erhältlich ist (bekannt unter dem Namen «WHO-Lösung»).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.