Zum Hauptinhalt springen

Fetisch Schwangerschaft

Babybäuche sind zu einer Art Statussymbol geworden, die Geburt wird als Event zelebriert. Den Trend eingeführt hat die Prominenz – mit Folgen für alle Frauen.

Kate Middleton verkörpert die sexy Schwangerschaft perfekt.
Kate Middleton verkörpert die sexy Schwangerschaft perfekt.
Keystone
Schwangere Cate Blanchett: Der Bauch ist öffentlich.
Schwangere Cate Blanchett: Der Bauch ist öffentlich.
Keystone
Kim Kardashian neben ihrem mann Kanye West: Bittere Tränen wegen der Körperfülle
Kim Kardashian neben ihrem mann Kanye West: Bittere Tränen wegen der Körperfülle
Reuters
1 / 3

Wer immer noch für schwangere Freundinnen Baby-Showers veranstaltet und damit meint, ungemein hip zu sein, hat keine Ahnung. In den USA, von wo dieser Trend – eine Party kurz vor dem Geburtstermin, wo der werdenden Mutter für das Kind im Bauch Geschenke überbracht werden – in die Schweiz importiert wurde, sind sie ja schon längst einen Schritt weiter. Dort nämlich wird die erste Party mittlerweile nach der Ultraschalluntersuchung in der 20. Woche gefeiert, und zwar an sogenannten Gender-Reveal-Partys: Die werdenden Eltern laden zum Fest, als dessen Höhepunkt sie das Geschlecht des Kindes verraten. Dazu wird Feuerwerk gezündet, das je nach Resultat rosa oder hellblau am Himmel explodiert, worauf die Gäste in jedem Fall entzückt kreischen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.