Zum Hauptinhalt springen

Und plötzlich wird der Weltuntergang zum Politthema

Die Klimaschützer greifen zu Aktionen, die im Kampf gegen brutale Regimes entwickelt wurden. Das passt zum Problem.

Kaum waren die Reste des Züri-Fäscht weggeputzt, ging es in der Zürcher Innenstadt wieder um Ernsthaftes: die Rettung der Welt etwa.

Aktivistinnen in Labor-Overalls versperrten am Montagmorgen Eingänge der Grossbanken. Weil sie nicht freiwillig gingen, trugen Polizisten die weissen Gestalten weg – ein perfektes Fotosujet für die Medien. Staats­anwälte sorgten dafür, dass das Ereignis nicht gleich wieder aus der Aufmerksamkeit rutschte. Zwei Tage behielten sie die Aktivisten im Gefängnis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.