Zum Hauptinhalt springen

Ehrenrettung für den Schweizer Mann

Ein bisschen cleverer Banker? Ein bisschen verstockter Provinzler? Wie ist der Schweizer Mann wirklich? Die deutsche «Zeit» sieht im Homo Helveticus viel Gutes, aber wenig Kerl. Wir wissen es besser.

Nicole Althaus (Clack)
So attraktiv ist heimische Männlichkeit: Der unvergessene Renzo Blumenthal, Mister Schweiz 2005, auf dem elterlichen Bio-Bauernhof.
So attraktiv ist heimische Männlichkeit: Der unvergessene Renzo Blumenthal, Mister Schweiz 2005, auf dem elterlichen Bio-Bauernhof.
Keystone
1 / 3

Es ist Ihnen sicher auch schon aufgefallen: Der Mann hat sich in diesem Land unlängst in sein Reduit zurückgezogen, in die Trutzburg seines Geschlechts (die Antifeministen kennen den Weg), ins Jammertal der Männlichkeit (bekanntester Gastgeber vor Ort: Männerforscher Walter Hollstein). Dort leckt er seine Wunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen