Zum Hauptinhalt springen

Dr. med. Wald

Ein Waldspaziergang tut gut. Das fühlen wir alle, irgendwie. Jetzt beginnt die Wissenschaft zu erforschen, warum genau Bäume und Pflanzen eine heilsame Wirkung auf den Menschen haben – und kommt zu erstaunlichen Erkenntnissen.

Medizin zum Einatmen: Bäume und Pflanzen geben Substanzen in die Luft ab, die das Immunsystem   stärken und vermutlich auch krebshemmend wirken.
Medizin zum Einatmen: Bäume und Pflanzen geben Substanzen in die Luft ab, die das Immunsystem stärken und vermutlich auch krebshemmend wirken.
Andreas Blatter
Überzeugt vom Kraftort Wald: Biologe und Buchautor Arvay.
Überzeugt vom Kraftort Wald: Biologe und Buchautor Arvay.
zvg
Setzt in seiner Klinik auf  die Gartentherapie: André Aeschlimann, Chefarzt Rehaclinic Bad Zurzach.
Setzt in seiner Klinik auf die Gartentherapie: André Aeschlimann, Chefarzt Rehaclinic Bad Zurzach.
zvg
1 / 3

Wenn in der Rehaclinic Bad Zurzach die Ärzte nicht mehr weiterwissen, kann es vorkommen, dass sie einen Patienten in den Garten schicken. Dort soll er, umgeben von Bäumen und Pflanzen, leichter gesunden. Natürlich gehts auch in der Natur nicht ohne fachkundige Therapien. Aber allein schon der Aufenthalt inmitten duftender Pflanzen mit tages- und jahreszeitlich wechselnden Stimmungen wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden der Patienten aus und unterstützt damit die klassischen medizinischen Massnahmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.