Zum Hauptinhalt springen

Die Welt im Wohnzimmer

Seit sieben Monaten beherbergt Familie Fankhauser die 17-jährige Alma Koski aus Finnland. Drei Kinder der Familie waren selbst im Austauschjahr. Höchste Zeit also, auch ihr Zuhause einem Gast zu öffnen.

Valentina Kobi
Spielerisch ein neues Land kennen lernen (v.l.): Céline, Christoph, Gasttochter Alma, Damaris und Jasmin mit den Eltern Esther und Matthias Fankhauser bei einem finnisches Brettspiel.
Spielerisch ein neues Land kennen lernen (v.l.): Céline, Christoph, Gasttochter Alma, Damaris und Jasmin mit den Eltern Esther und Matthias Fankhauser bei einem finnisches Brettspiel.
Beat Mathys
1 / 3

Auf dem Sofa bleibt kaum mehr Platz. Obwohl Fankhausers schon vier Kinder haben, lebt seit sieben Monaten noch ein weiteres bei der Familie: Die 17-jährige Alma Koski hat ihre finnische Heimat für elf Monate gegen das Berner Wylergut und das Gymnasium Hofwil eingetauscht. Wie es dazu kam?

Alles hatte damit begonnen, dass ihr jetziger Gastvater Matthias Fankhauser als 18-Jähriger selber im Austausch war, in North Carolina (USA). 28 Jahre später entschieden sich auch seine Kinder Christoph und Damaris (beide 19) das Abenteuer zu wagen: Sie lebten in den USA, wo sie eine Highschool besuchten, und das fremde Land wurde bald zur zweiten Heimat. Céline (18), das dritte Fankhauser-Geschwister, tat es den beiden gleich. Ob sich auch die Jüngste bereits für ein Austauschjahr angemeldet hat? Jasmin (14) verneint, noch ist aber nichts definitiv entschieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen