Zum Hauptinhalt springen

Die Modeindustrie zwingt Mädchen in enge Kleider

Teenager sind mit ihrem Körper oft unglücklich, weil sie unrealistischen Schönheitsidealen nacheifern. Die Modeindustrie trägt ihren Teil dazu bei.

Aus dem Lautsprecher tönt ­Musik. Die 13-jährige Simone * schlendert mit ihrer Mutter Ilena Mathis * im Modegeschäft H & M in Bern zwischen den Ständern mit Röcken und Hosen hindurch. Mit 3 Paar Jeans, die bei ihren Schulkolleginnen gerade angesagt sind, geht Simone zur Umkleidekabine. Sie hat, ihrem Alter entsprechend, Grösse 164.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.