ABO+

«Bis zur 5. Klasse sollten Kinder keine eigenen Geräte haben»

Medienpädagoge Philippe Wampfler gibt Tipps zum Umgang mit Smartphone und sozialen Medien. Und sagt, welche Regeln bei ihm Zuhause gelten.

Klare Regeln wirken entlastend auf Kinder: Ein Bub surft im Internet. Foto: iStock

Klare Regeln wirken entlastend auf Kinder: Ein Bub surft im Internet. Foto: iStock

Philippe Wampfler, Sie haben drei Kinder. Wie kann man sich den Umgang mit neuen Medien im Hause eines Experten vorstellen?
Nicht anders als in vielen anderen Familien auch. Unsere Kinder, sieben, neun und zehn Jahre alt, wissen, was man alles mit dem Handy machen kann. Sie spielen gern am Computer. Aber sie haben keine eigenen Geräte, sondern können unsere nach bestimmten Regeln benutzen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt