Zum Hauptinhalt springen

Bad News um jeden Preis

Medien berichten ausführlich über den verunfallten Autorennfahrer Michael Schumacher. Doch wann ist viel zu viel?

Michael Schumacher wurde von Grenoble ins Universitätsspital Lausanne verlegt. (3. Juni 2010)
Michael Schumacher wurde von Grenoble ins Universitätsspital Lausanne verlegt. (3. Juni 2010)
Laurent Gillieron, Keystone
Aufgewacht und aus der Klinik entlassen: Der beim Skifahren verunfallte Michael Schumacher liegt nicht mehr im Koma.
Aufgewacht und aus der Klinik entlassen: Der beim Skifahren verunfallte Michael Schumacher liegt nicht mehr im Koma.
AFP
«Hätte Schumacher keinen Helm getragen, hätte er den Sturz nicht überlebt»: Neurochirurg Stephan Chabardes. (30. Dezember 2013)
«Hätte Schumacher keinen Helm getragen, hätte er den Sturz nicht überlebt»: Neurochirurg Stephan Chabardes. (30. Dezember 2013)
Keystone
1 / 12

Am 12. Januar 1928 wurde im New Yorker Sing-Sing-Gefängnis Ruth Snyder auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet. Sie und ihr Liebhaber Judd Gray, Verkäufer von Damenkorsetts, erdrosselten im März 1907 Snyders Ehemann Albert mit einem Bilderdraht. Die beiden töteten, wie ein Blatt titelte, «die schönste Sache der Welt – die Liebe».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.