Zum Hauptinhalt springen

Auf den geliebten Kaffee zu verzichten, ist schwer

Für die Moslems ist wieder die Zeit des Fastenmonats Ramadan angebrochen. Dem Christen, der sich versuchsweise einen Tag lang ebenfalls im Fasten übte, machte vor allem etwas zu schaffen: Er durfte keinen Kaffee trinken.

Nicht einfach, darauf zu verzichten: Die Tasse Kaffee am Morgen.
Nicht einfach, darauf zu verzichten: Die Tasse Kaffee am Morgen.
Claudia Salzmann

Der Magen knurrt, der Gaumen klebt, ein eigenartiger Druck im Schädel sorgt für leichtes Kopfweh. Es ist ja auch mehr als ungewöhnlich, einen Tag lang nichts gegessen und nichts getrunken zu haben. So praktizieren es die Moslems Tag für Tag im Fastenmonat Ramadan, bevor sie abends das Fasten brechen, endlich wieder etwas zu sich nehmen dürfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.