Zum Hauptinhalt springen

Alleingelassen mit Yael

Der sechsjährige Yael aus Muri hat einen Gendefekt. Auf der Suche nach Unterstützung stossen seine Eltern auf bürokratische Hürden und finden wenig Hilfe.

Alles dreht sich um  Yael. Barbara Pfister mit ihrem sechsjährigen Sohn. Im Hintergrund studieren Jürg Pfister und der neunjährige Enea einen «Nie wieder Langeweile»-Block.
Alles dreht sich um Yael. Barbara Pfister mit ihrem sechsjährigen Sohn. Im Hintergrund studieren Jürg Pfister und der neunjährige Enea einen «Nie wieder Langeweile»-Block.
Christian Pfander

«Darf ich zu dir kommen?» Diese Frage stellt Yael allen, denen er begegnet und die ihm sympathisch sind. Und das sind ihm alle. Der Sechsjährige aus Muri kennt keine Scheu. Schnell kuschelt er sich an Leute, die er neu kennen gelernt hat, oder setzt sich auf ihren Schoss. Die extreme Kontaktfreudigkeit ist typisch für das Williams-Beuren-Syndrom (WBS), die Folge einer Genmutation.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.