«Man kann auch ohne Gott religiös sein»

Wenn der US-Rechtsphilosoph Ronald Dworkin von Religion spricht, versteht er darunter nicht einen Glauben an einen Gott, sondern ein offenes Nachdenken über die Bedeutung des Lebens. Jeder sei zwar frei, an einen Gott zu glauben, aber keiner könne behaupten, dass sein Glaube der richtige sei, lautet Dworkins Botschaft der Toleranz.

«Ich suche nach keiner übernatürlichen Kreatur wie Gott. Dennoch denke ich nach über das, was grösser ist als wir selber»: Philosoph Ronald Dworking beim entspannten Religionsdialog im Berner Hotel Bellevue.

(Bild: Stefan Anderegg)

Stefan von Bergen@StefanvonBergen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...