Heimlich in der Sperrzone

Nach der Katastrophe von Fukushima wurde das Gebiet im Umkreis von 20 Kilometern um das zerstörte AKW gesperrt. Der Fotograf David Guttenfelder hat sich im letzten Sommer heimlich dort umgesehen.

  • loading indicator

Der amerikanische Fotograf David Guttenfelder ist für AP in Asien stationiert. Kurz nach der Nuklearkatastrophe in Fukushima hat er sich heimlich Zugang zu dem gesperrten Gebiet rund um Fukushima verschafft. Fast ein Jahr nach dem Unglück in Japan sind heute seine Bilder erstmals erschienen.

Weitere Bilder von David Guttenfelder finden Sie hier.

wid

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt