Flotzmaul, Hrywna, Manpads, hä?

Erweitern Sie Ihren Wortschatz mit Autor Thomas Widmer. 2014 hat er viel Neues entdeckt.

hero image
Thomas Widmer@ThomasWidmer1

Akzelerationisten  Bereits haben diese bedingungslosen Fortschrittler ein Manifest der Akzeleration (Beschleunigung) verfasst. Sie wollen, dass die Technik schneller fortschreitet. Auf dass wir Menschen möglichst bald unseren Körper und die Erde hinter uns haben.

Antiziganismus  Ablehnung von Zigeunern (französisch: «Tziganes»).

Attention Blast  Als die Terrormiliz Boko Haram in Nigeria 274 Schulmädchen entführte, merkte die ganze Welt auf. Hiesige Zeitungen benannten das Medienphänomen auf Englisch.

Aufwachstörung  Wer aufgestanden ist, aber schlaftrunken bleibt, soll sich untersuchen lassen. So weit eine Studie zur allerneusten Krankheit.

Bentgate  Unter diesem Namen (von Englisch «bent» gleich «verbogen») liefen Berichte, wonach das neue iPhone sich leicht verbiegen lasse.

Blobbing  Ein Blob ist ein luftgefüllter Gummischlauch im Wasser. Man springt vom Turm auf den Blob und katapultiert den darauf Sitzenden in die Luft.

Bodyshaping  Gezieltes Trimmen eines Körperteils. So gibt es Frauen, die mit speziellen Sportgeräten auf den perfekt gerundeten Po hinarbeiten.

Bruoche  Altes Wort ist nicht gleich totes Wort. Eine Bruoche ist offenbar eine Männerunterhose aus alter Zeit.

Chlor-Güggeli  Gibt es sie bald auch in der Schweiz? In Amerika desinfiziert man Geflügel mit Chlordioxid.

Cissexismus Gemeine Bemerkungen über Menschen, die transgender sind.

Devolution  Schottland bleibt nun also bei Grossbritannien. Die britische Regierung hatte zuvor Devolution gelobt: Gewährung von mehr Eigenständigkeit und Selbstverwaltung.

Doula  Eine Freundin (so die altgriechische Bedeutung), die Schwangere und Gebärende begleitet. Bei uns tun dies nebenamtlich mehr als 100 Frauen.

Einlaufmänner  Normalerweise laufen Profifussballer mit Kindern Hand in Hand ins Stadion ein. Die FCZ-Frauen nahmen Männer an die Hand.

Ello  Eine neue Sozialplattform, die Facebook Konkurrenz machen will.

Erasmus-Baby  Kind, das im Studenten-Austauschprogramm Erasmus gezeugt wurde. Das gibt es angeblich oft.

Erdogramm  Auf Parteitreffen lässt sich der türkische Staatspräsident Erdogan, wenn er nicht verfügbar ist, auf die Bühne projizieren, als Hologramm. Spötter reden vom Erdogramm.

Facekini  Das Badeteil aus China – Mundloch, schmale Sehschlitze – wird wie eine Strumpfmaske über den Kopf gezogen. Mit langen Schwimmkleidern schützt es vor Sonne und Quallen.

Fassbombe  In Syrien verbreitet: Ölfass, gefüllt mit Sprengstoff und Metallteilen, abgeworfen aus dem Helikopter.

Flotzmaul  Vor Obergericht ging es um Tierqual und -schutz. Im Zentrum stand die feuchtbraune Fläche zwischen Lippe und Nasenlöchern beim Rind.

Fragnol  Lydie Salvayre gewann Frankreichs Literaturpreis Prix Goncourt. Sie hat eine Kunstsprache kreiert, halb Französisch, halb Spanisch wie sie: Fragnol.

Gastrosexuell  Wenn jemand eigentlich nur beim Kochen Lust empfindet. Totale Hinwendung zum Herd.

Geplante Obsoleszenz  Vorprogrammierter Verschleiss. Eine Firma baut zum Beispiel ihr Handy so, dass es nicht ewig hält.

Glasshole  Adaptiert vom Schimpfwort Asshole für Leute, die die unpopuläre Google-Brille mit Kamera tragen.

Guided Cooking  Geführtes Kochen: Die Küchenmaschine sagt dem Koch Schritt für Schritt, was er tun muss.

Gypster  Mensch, der eine Art Zigeuner-Chic trägt; von «gypsy» gleich Zigeuner.

Hand-Fuss-Mund-Krankheit  Sie ging heuer in der Schweiz um, befällt Kinder, und bewirkt Fieber und Bläschen.

Hayvan  «Du Tier!», sagt man bisweilen. Junge in Deutschland brauchen für Tier den türkischen Ausdruck; er wurde fast Jugendwort 2014.

Hrywna  Die Währung der Ukraine.

Incels  Männer, die single sind, ohne es zu wollen, und Frauen hassen. Das Wort kommt von «involuntary celibacy» gleich «unfreiwillige Enthaltsamkeit».

Kopimisten  In Schweden gibt es seit einiger Zeit die anerkannte Kirche der Kopimisten, abgeleitet von «copy me», «kopier mich». Die Angehörigen der Kirche sind für die Abschaffung des Urheberrechts.

Kubebenpfeffer  Piper cubeba auf Lateinisch. Laut Essrubrik eine Pfefferart. Sie heisst auch Schwanz-Pfeffer.

Laschenwerbung  Wenn aus dem Briefkasten ein Papierstreifen mit einem Werbespruch heraushängt. Einbrecher können anhand der Laschenwerbung sehen, wer den Briefkasten nicht geleert hat und also abwesend ist.

Lebensbilanzsuizid  Wenn jemand findet, er habe jetzt genug gelebt und wolle sterben, gibt es dafür ein eigenes Wort. Sterbehelfer propagieren es als Zeichen menschlicher Autonomie, an einem Kongress kursierte es besonders oft. Verwandter Begriff: Lebenssattheit.

Loomen  Eine Mode unter Kindern: In Kleinarbeit aus farbigen Gümmeli Armbändchen häkeln.

Lumbersexuell  Vermutlich eher kurzlebiger Begriff von Alltags-Soziologen und Trendforschern. Der Typ Mann, der sich – kariertes Flanellhemd, schwere Stiefel, Bart – gibt wie ein Holzfäller, englisch Lumberjack.

Manpads  Im Krieg in Syrien und im Irak kommen sie zum Einsatz: schultergestützte Flugabwehrraketen.

Maskirowka  Russisch. Blogger befanden dieses Jahr, Putins Politik bestehe zu sehr aus solchen Täuschungsmanövern.

Mastery-Erlebnis  Neudeutsch für ein Erfolgserlebnis.

Matajudíos  Ein spanischer Ort kam durch seinen alten Namen Judentöter in die Schlagzeilen. Jetzt wollen die Bewohner ihr Dorf umbenennen.

Mechanischer Fallblattanzeiger  Im Zürcher HB haben digitale Anzeigen übernommen. Ihre Vorgänger mit dem schönen Namen sind die Anzeige-Vorrichtungen auf den Perrons, die klapperten und ratterten, wenn ein neuer Zug angekündigt wurde.

Mehrheimischer  Politisch bemühtes Neudeutsch. Das Wort soll Zuwanderern, die sich von Einheimischen ausgegrenzt fühlen, ein gutes Gefühl geben.

Mermaiding  Schwimmen wie die Meerjungfrau Arielle. Kinder ziehen sich ein Flossenkostüm über und wenden eine Delphin-Wellen-Schwimmtechnik an. Eine Luzerner Lehrerin bietet Unterricht in dem märchennahen Sport an.

Mers-Virus  Vor dem islamischen Pilgermonat gab es Mers-Warnungen. Kamele gelten als Träger des Virus.

Mos Maiorum  «Sitte der Ahnen» hiess im alten Rom das Handeln gemäss alter, traditioneller Ordnung. 2014 wurde eine EU-Polizeiaktion gegen illegal eingereiste Migranten danach benannt.

Nannyware  Kombination von Nanny, Kindermädchen, und -ware wie in Software. Wenn Computer einen bevormunden und gängeln. Etwa die Textverarbeitung, die aus dem «Oranierorden» einen «Onanierorden» macht.

Neknomination  Saufspiel, bei dem ein Jugendlicher ein Bier leert und dazu etwas Gefährliches tut, etwa sich selber anzünden. Per Facebook nominiert er jemanden, der es ihm nachmachen soll.

Neutrois  Intersexueller (Zwitter), der sich geschlechtsneutral gibt und kleidet.

Nipster  Ein Neonazi, der sich als Hipster tarnt, also cool-friedliche Jugendkultur vorspielt und sein Wesen verbirgt.

Orthodiät  Richtig und moralisch korrekt essen ist die neue Religion. Orthodiät heisst eine Norm, die einem Menschen vorgibt, was er essen muss, um möglichst gesund und lang zu leben.

Pastapatrone  Immer mehr Dinge kann man per 3-D-Drucker fertigen: Waffen, Häuser, Nahrungsmittel. Bald kommt die Pasta aus dem Drucker – Patrone laden und los gehts. Ob es schmeckt, ist eine andere Frage.

Pavlok  Ein Fitness-Armband, das zwar sanfte, aber doch spürbare Stromstösse abgibt, wenn man zu langsam unterwegs ist. Man kann zwei Pavloks koppeln. Dann wird man geschockt, wenn der Partner schneller rennt.

Piloxing  Mix aus Pilates und Boxen.

Polareule  Gulag-artiges Straflager im Sibirien von heute.

Präsentismus  Begriff aus einer Buchbesprechung. Er bedeutet, dass im Zeitalter der sozialen Medien nur noch zählt, was im Moment ist. Präsentismus ist demnach die totale Fokussierung auf das Präsens, auf die Gegenwart.

Reborn Baby  Eine Attrappe, Trost aus Kunststoff. Puppe für Eltern, die ihr Kind verloren haben

Roofing  Jugendliche kraxeln auf Dächern herum und filmen sich.

Schweinsfuss-Nasenbeutler  Den gibt respektive gab es wirklich. In Australien. Er gehört wie das Mondnagelkänguru zu den Tierarten, die vor allem von verwilderten Katzen ausgerottet wurden.

Seescheide  Meeresbewohner, ausgiebig beschrieben in einem neuen Atlas des Südozeans.

Shabby Chic  Im Tram warb im Sommer eine Firma für ihre Möbel im Stil schicker Schäbigkeit. Auch eine abgewetzte Holzkommode, der zwei Schubladen fehlen, wurde angepriesen.

Smart Lens  Novartis forscht neuerdings mit Google. Mit einer minielektronisch aufgerüsteten «schlauen Linse» will man zum Beispiel den Blutzucker von Diabetikern messen.

Social Freezing  Der Begriff ist Teil einer laufenden Debatte um Geschlechterrollen. Sollen Frauen ihre Eizellen einfrieren lassen, damit sie ihre Karriere forcieren können, um erst später Kinder zu gebären?

Spritz  Im Frühling tauchte der Name einer neuen Lese-App auf, mit der man angeblich Tolstois Wälzer «Krieg und Frieden» in einem Tag liest.

Stemfie  Wenn man sich mit dem Handy fotografiert und das Bild ins Internet stellt, ist das ein Selfie. Die Untervariante Stemfie kommt aus dem Niederländischen «stemlokal» für Wahllokal. Stemfie heisst, dass Leute sich mit dem Stimmzettel in der Hand fotografieren, um Nichtwähler zur Urne zu bewegen.

Takayasu-Arteriitis  Eine Autoimmun-Krankheit, unter der offenbar eine Million Menschen leidet. Vor allem Frauen.

Tellergeld  Trinkgeld für die aussterbende Berufsgattung Klofrau.

Texting Gun  Ein Gerät für die Polizei, mit dem diese präzis feststellen kann, ob ein Autofahrer am Steuer ein SMS schreibt oder telefoniert.

Thigh Gap  Oberschenkellücke. Sie ist bei Frauen, die aufrecht dastehen und die Beine schliessen, rar – und doch absurderweise ein Schönheitsideal.

Treasure Map  Schatzkarte? Aber nicht eine aus einem Piratenroman. Der Name bezeichnet ein Programm des US-Geheimdienstes NSA. Es soll wie eine Landkarte das Internet exakt abbilden bis zum einzelnen Laptop im Privathaushalt.

Tschury Der Komet stieg aus dem Nichts des Alls zu weltweiter Berühmtheit auf, als auf ihm ein sogenannter Lander aufsetzte. Momentan wird ausgewertet, was an Proben und Daten von Tschury vorliegt.

Voguing  Tänzer imitieren die Körpersprache und Posen von Models, bewegen sich also wie auf dem Laufsteg.

Yolo-Flip  Die meisten Nichtsnöber hörten das Wort zum ersten Mal, als Iouri Podladtchikov heuer in Sotschi in der Halfpipe Olympiasieger wurde. Das Kürzel für den komplizierten Sprung des Schweizers kommt von «you only live once» – du lebst nur einmal.

Quellen: «Tages-Anzeiger», «Basler ­Zeitung», «Blick», «Blick am Abend», ­«K-Tipp», «Neue Luzerner Zeitung», NZZ, «NZZ am Sonntag», «Spiegel», «Welt», «Zeit», «20 Minuten»; einige Blogs.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt