Der Sport-BH entlarvt die älteren Herren

Die Debatte um Frauenkleidung auf dem Tennisplatz zeugt von mangelndem Respekt für Frauen und verkalkten Strukturen.

Neun Sekunden im Sport-BH reichen: Alizé Cornet wird für das Richten ihres Oberteils wegen unsportlichen Verhaltens verwarnt. Video: Eurosport

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf den Tennisplätzen dieser Welt spielen sich derzeit Dramen ab, die so gar nichts mit Sport zu tun haben. Die Gemüter erhitzen sich über T-Shirt-Wechsel und Catsuits. An den US Open kam es diese Woche zum Eklat, als die Französin Alizé Cornet nach der Pause merkte, dass sie ihr Shirt verkehrt herum trug. Spontan zog sie sich auf dem Platz um – für ein paar Sekunden war ihr Sport-BH zu sehen. Für dieses «unsportliche Verhalten» wurde sie vom Schiedsrichter prompt verwarnt.

Eine ähnlich groteske Szene ereignete sich an den French Open im Juni. Da trug Serena Williams statt eines Tennisröckchens einen engen Ganzkörperanzug. Was aussah wie ein Catsuit, war in Wahrheit ein Kompressionsanzug, weil Williams seit ihrer Schwangerschaft Probleme mit der Durchblutung hat. Dem Präsidenten des französischen Tennisverbandes, Bernard Giudicelli, war der Kompressionsdress allerdings zu frivol. Also beschloss der 60-jährige Herr, dass es künftig einen Dresscode an den French Open geben wird, denn: «Der Sport und der Platz müssen respektiert werden.»

Serena Williams im Catsuit am French Open. Bild: Keystone

Wie bitte? Vielleicht müssten überhaupt erst einmal Frauen respektiert werden, bevor es um den Sport oder gar «den Platz» geht. Denn darum dreht sich nun die Kleiderdebatte. Tennisverbände müssen sich deswegen Sexismusvorwürfe gefallen lassen. Im Nachhall der #MeToo-Debatte werden sogar alberne Kleider- und Umziehregeln schnell zum Politikum.

Im Grunde zeigt das Debakel, wie unbeholfen Funktionäre sind und wie scheinheilig unsere Gesellschaft funktioniert: Wenn sich Frauen auf dem Tennisplatz umziehen, wittern ältere Herren und noch ältere Reglemente einen gefährlichen Sittenverfall. Dass männliche Tennisspieler seit Jahren ihre nackten Oberkörper in die Kamera halten, wenn sie sich umziehen, gab noch nie Anlass zur Sorge.

Immerhin haben sich die Organisatoren inzwischen bei Alizé Cornet entschuldigt. Sie zu verwarnen, war absurd, wenn man bedenkt, wie viel nackte Frauenhaut auf dem Tennisplatz gang und gäbe ist. Sexy Bein zeigen ist regelkonform, aber der Anblick eines Sport-BHs ohne jeglichen Sexappeal wird bestraft.

Schaut man über das Tennisnetz hinaus, etwa ins Feld des Beachvolleys, wirkt die Aufregung über den Ganzkörperanzug von Serena Williams geradezu lächerlich. Vielleicht sollten die Herren Funktionäre lieber darüber nachdenken, warum sie die Damenminis nicht als «unsportliches Verhalten» betrachten, obwohl sie höchst unsittliche Blicke erlauben. Nicht nur auf den Po, sondern auch zwischen die Beine. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 30.08.2018, 19:39 Uhr

Artikel zum Thema

Ein Sport-BH und der Dresscode im Frauen-Tennis

Was Alizé Cornet an den US Open widerfuhr, kennt der Sport bestens: Kleiderregeln, die anstossen. Mehr...

Dieser Sport-BH sorgt für Kontroverse

VIDEO Alizé Cornet zog ihr Shirt falsch herum an und korrigierte dies umgehend. Das reichte dem Referee für eine Strafe, die für Diskussionen sorgte. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...