Zum Hauptinhalt springen

Was uns täglich antreibt, Lebensmittel zu verschwenden

Weihnachten und Neujahr stehen in unserem Kulturkreis im Zeichen der kulinarischen Opulenz. Dahinter stehen uralte menschliche Wünsche und Träume. Kehrseite der Medaille ist eine massive Verschwendung von Ressourcen.

Üppig gedeckter Tisch, der direkt im Kehrichtwagen landet. Fast 100 Kilogramm Nahrungsmittel wirft jeder Schweizer, jede Schweizerin pro Jahr in den Abfall.
Üppig gedeckter Tisch, der direkt im Kehrichtwagen landet. Fast 100 Kilogramm Nahrungsmittel wirft jeder Schweizer, jede Schweizerin pro Jahr in den Abfall.
zvg

Für den Silvesterschmaus wird in vielen Küchen mit grosser Kelle angerichtet: Kein Aufwand wird gescheut, um Angehörige und Freunde grosszügig zu bewirten. Es geht einem gut, das will man geniessen und zeigen. Was danach folgt, ist weniger erfreulich. Zu grosse Mengen wurden eingekauft, und unversehens überschreiten sie die Grenzen ihrer Haltbarkeit. Das Filet verwandelt sich in Gammelfleisch, aus knusprigem Brot wird ein harter Ziegel, Bananen verkommen zu braunen Gummistengeln. Weg damit!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.