Zum Hauptinhalt springen

Pure Natur auf dem Tisch

Wildpflanzen sind gesund und bringen Abwechslung in die Küche. Wer sich auf Streifzüge in die frühlingshafte Natur begibt, wird bald fündig. Mit vielem, was draussen ins Kraut schiesst, lassen sich überaus schmackhafte Gerichte zubereiten.

Sammeln: Wer Pflanzen sammeln will, muss genau hinschauen, so etwa beim gut versteckten Gundermann
Sammeln: Wer Pflanzen sammeln will, muss genau hinschauen, so etwa beim gut versteckten Gundermann
Daniel Fleuti
Zubereiten: Die paar Brennnesseln reichen für eine schmackhafte und gesunde Frühlingssuppe.
Zubereiten: Die paar Brennnesseln reichen für eine schmackhafte und gesunde Frühlingssuppe.
Daniel Fleuti
Verarbeiten: Wildpflanzen waschen, kontrollieren und zubereiten – das macht gemeinsam mehr Spass.
Verarbeiten: Wildpflanzen waschen, kontrollieren und zubereiten – das macht gemeinsam mehr Spass.
Daniel Fleuti
1 / 3

Zur Vorspeise eine Brennnesselsuppe, dann einen Blattsalat mit Giersch und zum Haupt-gang Gschwellti mit Bärlauchquark, Gundermann-Frischkäse und Knoblauchrauken-Hüttenkäse. Was exotisch tönt, ist ein typisches Wildpflanzenmenü aus der heimischen Natur. Es ist gesund, nahrhaft und erfreut den Gaumen mit ungewohnten Geschmäcken. Doch bis es auf dem Tisch steht, ist einiges an Arbeit nötig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.