Zum Hauptinhalt springen

Der perfekte Menüplan für die Skiferien

Wie kommt man in einer Ferienwohnung ohne Vorräte zu einem vernünftigen Znacht? Eine Anleitung samt Poschti-Liste.

Immer wieder ein Gaumenschmaus: Rösti mit Spiegelei – und je nachdem Speck. Foto: StockFood, PhotoCuisine
Immer wieder ein Gaumenschmaus: Rösti mit Spiegelei – und je nachdem Speck. Foto: StockFood, PhotoCuisine

Eine Woche im Ferienhäuschen – kulinarisch eine immense Herausforderung. Gerade während der Skiferien: Auf der Piste gibt es über Mittag jeweils tristes Schnipo oder einen gemischten Salat an Fertigsauce. Und abends bekocht man sich selber, so gut es geht, in der engen Wohnung, die man gemietet hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.