Zum Hauptinhalt springen

Bumann, der Restauranttester: «Ich war der Rettungsanker»

Spitzenkoch Daniel Bumann (50) hilft in seiner TV-Show «Bumann, der Restauranttester» auf 3+ dem ausgebrannten und demotivierten Wirtepaar Witsch vom «Rendezvous» im Berner Monbijouquartier.

Herr Bumann, weshalb hat das «Rendezvous» im Monbijou Ihre Hilfe gebraucht? Daniel Bumann: Am Mittag lief das «Rendezvous» einigermassen, am Abend dagegen kamen kaum mehr Gäste. Das grösste Problem war aber das Wirtepaar. Ana-Maria und Helmut Witsch sind beide über 60, haben ihr ganzes Geld in den Betrieb investiert und waren ausgebrannt. Für sie war die Teilnahme an der Sendung ein Rettungsanker (Anm. d. Red.: Die Sendung wurde im Frühling 2009 aufgezeichnet, wird aber erst morgen ausgestrahlt). Ich agiere in «Bumann, der Restauranttester» ja nicht als Beizentester, sondern vielmehr als Coach für Wirte, die in Schwierigkeiten geraten sind.

Welche Fehler haben Witschs gemacht? Die beiden haben jahrelang kaum mehr miteinander gesprochen. Klar, dass Motivation und Freude an der Arbeit am Boden waren. Das war das Hauptproblem.

Wie konnten Sie helfen? Ich war vier Tage im Betrieb. Zuallererst musste ich den beiden klarmachen, dass sie die vielen Probleme nur dann lösen können, wenn sie wieder miteinander kommunizieren. Als das erst einmal geschafft war, ergriff ich Massnahmen in der Küche.

Und jetzt ist alles gut? Ich habe zumindest festgestellt, dass sich die Gemütslage im «Rendezvous» merklich verbessert hat. Wirtepaar und Mitarbeiter sind wieder motiviert, etwas zu erreichen.

Sie führen das Gourmetrestaurant Chesa Pirani in La Punt mit 18 Gault-Millau-Punkten. Wie gefällt Ihnen Ihr Zwischensaison-Job als Restauranttester? Den Betrieben, die ich besuche, geht es schlecht. Es ist eine schwere, ernste Aufgabe, da dazuzustossen und zu helfen. Aber es ist schön, wenn ich sehe, dass ich etwas bewegen kann.

Lernen Sie in der Funktion als Restauranttester auch etwas für Ihren Betrieb? Ich war noch nie so motiviert, in den eigenen Betrieb zurückzukehren, wie nach den Tagen in den Restaurants, die ich besucht habe. Mir wurde wieder einmal so richtig bewusst, welch tolles Geschäft ich gemeinsam mit meiner Frau aufgebaut habe und wie viel es braucht, um in diesem Job erfolgreich zu sein.

«Bumann, der Restauranttester»: Donnerstag, 29. Oktober, 20.15 Uhr, 3+.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch