«Ingwertee mit Limette macht mich glücklich»

Tanja Grandits, «Köchin des Jahres 2014», trinkt zwei Liter ihrer Spezialmischung am Tag.

hero image

Gibt es eine Speise, die Ihr Leben verändert hat?
Nein, keine einzelne, bestimmte Speise. Aber ausgezeichnetes Essen an und für sich verändert und bestimmt mein Leben täglich.

Was kochen Sie aus Eiern?
Am liebsten eine japanische Omelette mit Sake, Mirin und Sojasauce. Ich habe aus Japan eine quadratische Tamago­pfanne mitgebracht. Meine Tochter liebt die Omelette ebenfalls sehr, am liebsten schon zum Frühstück. Ein tolles Rezept dazu gibt es in meinem neuen Kräuterbuch – mit viel frischem Koriander.

Wenn Sie auf etwas verzichten müssten – wäre es Butter, Alkohol oder Zucker?
Ich kann auf alles eine Zeit lang verzichten, schätze aber alle drei «Lebenszutaten».

Was servieren Sie, wenn Sie jemandem näherkommen wollen?
So etwas würde ich mir so nie überlegen.

Steak oder Fondue?
Sicher eher Steak als Fondue.

Wie viel trinken Sie täglich und was?
Ich trinke pro Tag etwa zwei Liter Ingwertee, meist heiss aus der Thermoskanne. Ich bereite den Tee immer sehr scharf mit Limette, Honig und Kräutern oder Gewürzen zu. Das Getränk tut mir gut, wärmt und macht mich glücklich.

Haben Sie jemals gehungert oder eine Diät eingehalten?
Ja, als Teenie war ich ziemlich pummelig, da habe ich eine Zeit lang auf ganz vieles verzichtet, um die angefutterten Gummibärchenkilos wieder loszuwerden.

Soeben ist Tanja Grandits’ neues Buch erschienen: «Kräuter – Vierzig Kräuter und Hundertvierzig Rezepte». AT Verlag, Aarau und München. 352 S., ca. 45 Fr.; www.stuckibasel.ch

Dieser Fragebogen erscheint alle vier Wochen mit stets denselben Fragen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt