Dessert, was wird aus dir?

Zucker ist gesellschaftlich in Verruf geraten. Die Gastronomie stellt das vor allem beim letzten Gang vor Probleme. Sieben mögliche Szenarien.

Augen- und Gaumenweide: Schokoladencake im Puderzuckerregen. Foto: Alamy Stock

Augen- und Gaumenweide: Schokoladencake im Puderzuckerregen. Foto: Alamy Stock

Daniel Böniger@tagesanzeiger

Man hört und liest es überall: Zucker macht dick. Zucker macht krank. Zucker macht abhängig. Was bedeutet das eigentlich für die Gastronomie? Ist das Dessert, früher der unbestrittene Höhepunkt eines jeden Essens auswärts, überhaupt noch zeitgemäss? Stirbt es aus? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Restaurants auf die Verteufelung von Süssspeisen reagieren könnten, ja bereits schon reagieren:

Tages-Anzeiger

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt