ABO+

Die Haft ermöglichte ihm den Ausstieg aus der Sucht

Michel Sutter war alkohol- und drogensüchtig und ein Einbrecher. Heute blickt er zurück – und sagt, warum er dankbar ist für die sieben Monate in Haft.

Mit 20 experimentierte er mit allem Möglichen: Michel Sutter.

Mit 20 experimentierte er mit allem Möglichen: Michel Sutter.

Homer Simpson hat gesagt, Alkohol sei die Lösung und die Ursache aller Probleme. So war es auch bei mir. Schon mit 14 trank ich Alkohol so regelmässig, wie Gleichaltrige ihre Pickel kontrollieren. Von aussen gesehen, schien es keinen Grund zu geben, warum sich ein junger Mensch so zurichtet. Ich wuchs in einer gut situierten Familie auf. Wer aber meine Eltern kannte, wunderte sich nicht. Sie waren mit Sucht und seelischen Problemen belastet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt