Zum Hauptinhalt springen

Das ist das «Gault Millau»-Hotel 2014

Einmalige Lage, hochwertige Architektur und entspannter Lifestyle: Für den Schweizer Gastroführer macht das den Erfolg des Parkhotels in Vitznau am Vierwaldstättersee aus.

Wurde vom «Gault Millau» zum Hotel des Jahres auserkoren: Das Parkhotel Vitznau am Vierwaldstättersee. (7. März 2013)
Wurde vom «Gault Millau» zum Hotel des Jahres auserkoren: Das Parkhotel Vitznau am Vierwaldstättersee. (7. März 2013)
Sigi Tischler, Keystone
Das Nobelhotel wurde 2013 für rund 270 Millionen Franken umgebaut: Bauvisiere stehen vor dem Parkhotel Vitznau. (7. März 2013)
Das Nobelhotel wurde 2013 für rund 270 Millionen Franken umgebaut: Bauvisiere stehen vor dem Parkhotel Vitznau. (7. März 2013)
Sigi Tischler, Keystone
Die Junior-Suite Le Temps des Parkhotels Vitznau.
Die Junior-Suite Le Temps des Parkhotels Vitznau.
Parkhotel Vitznau
1 / 6

«Gault Millau» hat das Parkhotel in Vitznau LU zum Hotel des Jahres auserkoren. Die einmalige Lage, die hochwertige Architektur, ein entspannter Lifestyle und zwei herausragende Küchenchefs bescherten dem Hotel schnellen Erfolg, teilte «Gault Millau» Schweiz mit.

Nach umfangreicher Renovation strahlt das Parkhotel in neuem Glanz. Rund 300 Millionen Franken investierte der Wiener Unternehmer Peter Pühringer in das Hotel, das im Frühling 2013 wiedereröffnet wurde. Es bietet unter anderem 47 individuell gestaltete Suiten.

Zudem leiste sich das Hotel gleich zwei überdurchschnittliche Köche, schreibt der Gastroführer «Gault Millau». Nenad Mlinarevic holt sich neu die Note 17, Christian Nickel die Note 16. Das Parkhotel verfügt über einen Weinkeller mit 32'000 Flaschen im Wert von 26 Millionen Franken.

Hoher Wohlfühlfaktor

Der Appenzeller Urs Langenegger ist Direktor des Hotels, das laut «Gault Millau» Fünfsternluxus neu definiert. Das Ambiente solle entspannt, nicht furchteinflössend sein – mit hohem Wohlfühlfaktor.

Den Titel «Gault Millau»-Hotel des Jahres 2013 erhielt The Alpina in Gstaad, 2012 war es das Zürcher Nobelhotel Baur au Lac.

SDA/ajk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch