Zum Hauptinhalt springen

Ascona schwimmt im Trend

Ein Dorf wacht auf: Ascona – lange Lieblingsziel von Rentnern und Frühpensionierten – trumpft mit Lebendigkeit auf. Ob das an den Seven-Restaurants des Jungkochs Ivo Adam liegt, am Generationenwechsel im Gastgewerbe oder an den Bemühungen der Gemeinde, sei dahingestellt. Sicher ist: Ascona ist plötzlich wieder hip.

Beliebt und belebt: Die Tessiner Gemeinde Ascona scheint lebendiger als noch vor ein paar Jahren – nicht nur während des Jazzfestivals.
Beliebt und belebt: Die Tessiner Gemeinde Ascona scheint lebendiger als noch vor ein paar Jahren – nicht nur während des Jazzfestivals.
Keystone

Promenade von Ascona: Da eine Lounge, dort ein schickes Café, Menschen sitzen auf designten Sesseln, zurzeit ist Jazzfestival und wehmütiges Klimpern weht über die Piazza. Und immer ist irgendwo ein Toc-toc von High Heels auf Kopfsteinpflaster zu hören, die Palmen wehen im Wind, die Boote schaukeln auf dem See. Sonst ein bisschen Easy Listening, und easy sind auch die Momente hier auf der Piazza. Ascona gewinnt sein mondänes Flair zurück und kommt daher wie eine Art Mini-St-Tropez.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.