Zum Hauptinhalt springen

2-Mio.-Fonds für Gewerbe«Lassen die Wirtschaft nicht im Stich»

Der Thuner Gemeinderat will die von der Corona-Krise gebeutelte Wirtschaft unterstützen: Er hat unter anderem ein Massnahmenpaket im Rahmen von zwei Millionen Franken beschlossen.

Positives Signal aus dem Thuner Rathaus: Der Gemeinderat hat gestern entschieden, die lokale Wirtschaft zusätzlich zu den bereits angekündigten Massnahmen von Bund und Kanton zu unterstützen.
Positives Signal aus dem Thuner Rathaus: Der Gemeinderat hat gestern entschieden, die lokale Wirtschaft zusätzlich zu den bereits angekündigten Massnahmen von Bund und Kanton zu unterstützen.
Tobias Anliker

«Als Gemeinde sind wir verpflichtet, alles zu tun, was in unserer Macht steht, um die lokale Wirtschaft zusätzlich zu unterstützen», sagte der Thuner Stadtpräsident Raphael Lanz (SVP) am Dienstagnachmittag. Kurz zuvor hatte der Gemeinderat ein Massnahmenpaket verabschiedet, um die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern. Zentrale Massnahme des Unterstützungspaketes ist ein Solidaritätsfonds für die Thuner Wirtschaft in der Höhe von zwei Millionen Franken. «Wir wollen damit ein Zeichen setzen und den hier ansässigen KMU und dem Gewerbe signalisieren, dass wir sie nicht im Stich lassen», umschreibt Lanz Sinn und Zweck der Massnahmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.