Zum Hauptinhalt springen

Sonja Nef über Gut-Behramis GoldSo hätte ich das in meiner Karriere nicht hingekriegt

Die Riesenslalom-Weltmeisterin von 2001 ist angetan von ihrer Nachfolgerin. Gut-Behrami habe unter Kritik gelitten, sich aber nicht beirren lassen, schreibt Sonja Nef in ihrer Kolumne.

Der Moment des puren Triumphs: Lara Gut-Behrami holt nach Super-G- auch Riesenslalom-Gold.
Der Moment des puren Triumphs: Lara Gut-Behrami holt nach Super-G- auch Riesenslalom-Gold.
Foto: Christian Bruna (Keystone)

Ich konnte nicht mehr sitzen vor dem Fernseher, ich stand, fieberte mit. Was Lara Gut-Behrami im Riesenslalom zeigte, war unglaublich. Wie sie im Ziel reagierte, mit einer solchen Freude, so sympathisch, ohne Show, das war einfach toll. Sie ist 20 Jahre nach meinem Riesenslalom-Gold in St. Anton eine absolut würdige Nachfolgerin, derart abgeklärt hat sie das gemacht.

Nach Gold im Super-G war sie noch müde. In der Nacht kommen immer wieder die Emotionen hoch, Gold ist einfach etwas anderes als Silber oder Bronze. Es kostet viel Kraft. Dennoch gewann sie noch Bronze in der Abfahrt und hat sich dann ganz ruhig auf den Riesenslalom vorbereitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.