Zum Hauptinhalt springen

Verwahrloste WohnungenLadenbesitzer empört über Dealerherberge in der Altstadt

Seit Jahren verkehren in zwei heruntergekommenen Liegenschaften in der Stadtberner Gerechtigkeitsgasse Dealer und Zuhälter. Nach dem Überfall auf eine alte Frau regt sich einmal mehr Widerstand.

In zwei Liegenschaften an der unteren Gerechtigkeitsgasse herrschen chaotische Zustände, wie mehrere Ladenbesitzer bestätigen.
In zwei Liegenschaften an der unteren Gerechtigkeitsgasse herrschen chaotische Zustände, wie mehrere Ladenbesitzer bestätigen.
Foto: Beat Mathys

«Jetzt reichts!» Stephan Minder verschafft seinem Ärger unumwunden Luft. «Diese Zustände sind unhaltbar, und es wird immer schlimmer.» Der 55-Jährige betreibt an der Gerechtigkeitsgasse in der Berner Altstadt ein Café und eine Weinhandlung – an bester Lage, könnte man meinen. Doch in den beiden Nachbarliegenschaften seines Café Alpin hausen dubiose Gestalten. «Tagein, tagaus gehen dort Dealer, Zuhälter und Prostituierte ein und aus», sagt Minder. Es herrsche oft bis spätabends Lärm und werde geschrien. Für seine Gäste, die draussen einen Kaffee trinken, sei das nicht wirklich ein angenehmes Ambiente.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.